Wo der Deichgraf zu Hause ist

Romantisches Fleet in der Neustadt

 
Wellness auf offener Straße: So mag man es in Hamburg. Viele kleine Sitzgruppen gruppieren sich hier charmant auf der autofreien Straße, die Sonnenschirme sind breit über die rustikalen Bänke und Tische gespannt, es herrscht eine so wunderbar lässige Atmosphäre wie in Paris.
Die Deichstraße, direkt am Fleet in der Neustadt, ist ein romantisches Fleckchen in der ansonsten hektischen Innenstadt. Doch ist der Boulevard nicht nur wegen seiner Schönheit und als „Ruhezone“ beliebt, sondern in erster Linie wegen der hier ansässigen internationalen Küche. Die Restaurants reihen sich aneinander, Spezialitäten aus verschiedenen Ländern animieren schnell zum Bleiben.
Zu den Restaurants gehört der „Deichgraf“, der in diesen Tagen sein zehnjähriges Bestehen unter der Geschäftsführung von Margret Ismer feiert. Die erfolgreiche Gastronomin scheute sich damals nicht, das traditionelle Restaurant zu übernehmen und den Spagat zur Moderne zu wagen. Dafür wurden Räumlichkeiten verändert, das Mobiliar teilweise ausgetauscht, das gesamte Ambiente heller, freundlicher, einladender gestaltet. „Ihr“ Deichgraf ist längst an Bord. Thies Conle, zwei Meter groß, mit einer exklusiven Vita als Referenz. Seine Küche ist nordisch geprägt, mit regionalen Zutaten. Was die Gäste am liebsten bestellen? „Unser Flagschiff“, so Margret Ismer, „ist der gute alte Hamburger Pannfisch.“

Deichgraf Deichstr.23, 20459 Hamburg, Tel.: 040-364208